Spezialität

Lesachtaler Speck



Sicher unser Aushängeschild ist der Lesachtaler Speck. Dieser wird aus Schweinen hergestellt, welche nach speziellen Kriterien gefüttert werden müssen.

 

Das heisst unter anderem kein Mais, Soja und Pöckelsalz. Lang, fest und schneeweiß muß das Fett sein.


Die Beize

Schon seit jeher braucht es die besten Gewürze für das Gelingen eines Guten Specks. In unserer Gegend dürfen Pfeffer, Kümmel sowie eine deftige Knoblauchnote nicht fehlen! Gesalzen wird mit Meersalz, da dieses einen milden Geschmack ergibt.

So liegen die gebeizten Stücke ja nach Stärke 3-5 Wochen in Behältern bei 4°C.

Beize

Die Färbung

Nun kommt unser Speck in den Trockenraum.

Hier wird er für einige Monate sein Dasein fristen und sein herrliches Aroma entfalten. Und hier liegt das Geheimnis eines hervorragenden Specks: Zeit, Zeit und nochmals zur Reifung!

Die Rohseiten


Die Rohseiten müssen einen sauberen Zuschnitt haben, damit es später keine Fugen gibt, in denen sich Schimmel ansetzen kann.  Zusätzlich kommen EM (Effektive Mikroorganismen) zum Einsatz, die eine Schimmelbildung verhindern.

Der Rauch

Der Rauch brennt schon ein wenig in den Augen, aber durch diesen erhält man das unverwechselbare Aroma. Geräuchert wird mit Lesachtaler Buchenholz und Wacholderstaude.

Die Rauchzeit beträgt ca. 3 Wochen, immer ein klein wenig, damit die Speckseiten nicht "verbrennen" und genügend Zeit haben die Aromen des Holzes aufzunehmen.

In der Selchkammer

Wir sind für Sie da

Geschäftsöffnungszeiten St. Lorenzen/Lesachtal

Montag bis Samstag  von 9.00 h - 12.00 h

 

Telefonisch erreichen Sie uns während der Geschäftsöffnungszeiten unter

+ 43 4716 227 13

Wir bieten

- regionale Produkte aus Kärnten & Osttirol

- Handwerkskunst auf hohem Niveau
- Speck- und Wurstspezialitäten
- Frischfleisch
- Grillservice und Catering
- Lohnschlachtungen
- BIO-Fleischwaren aus eigener Produktion